Freitag, 27. Mai 2016

Fast perfekt ist gut genug von Kristan Higgins




Fast perfekt ist gut genug

 
Ich danke den Verlag Mira-Taschenbuch für die Zurverfügungstellung des Rezensionsexemplars

Rückseitentext:
Alle um sie herum scheinen das Bilderbuch-Familienglück zu haben – nur Brautmodendesignerin Jenny nicht. Also kehrt Jenny Manhattan den Rücken und in ihre Heimatstadt zurück. Vielleicht färbt das perfekte Familienleben ihrer Schwester auf sie ab, vielleicht findet Jenny eine neue Liebe? Ein Sommer voller Geheimnisse und Lügen, der Versuchungen und Offenbarungen liegt vor den Schwestern – aber auch ein Sommer des wahren Lebensglücks.
Inhalt:
Dieses Buch beinhaltet die Geschichte von Jenny und ihrer Schwester Rachel.
Jenny designt sehr erfolgreich Brautkleider in New York. Als ihr Mann sich von ihr trennt und sehr schnell danach eine neue Hat und dann auch noch mit ihr ein Kind bekommt gerät Jennys Leben ins Wanken. Sie beschließ Manhattan zu verlassen und zieht in ihren Geburtsort  Cambry-on-Hudson um dort ein Brautmodenladen zu eröffnen.
Rachel lebt dort mit ihrem Mann und ihren Drillingen. Glücklich und zufrieden. Bis sie eines Tages feststellt dass ihr Mann sie betrügt.

Mein Eindruck:
Die einzelnen Kapitel wechseln zwischen den Schwestern Jenny und Rachel. Immer in Ich-Form geschrieben – so erfährt man viel über beide Schwestern. Man erfährt viel über das Denken der jeweiligen Schwester. Es passiert einiges das nicht ohne ist.
Jennys Geschichte ist locker und humorvoll beschrieben – sie nimmt die Dinge mit viel Humor und nicht ganz so ernst. Sie lernt Leo kennen – Hausmeister in dem Haus in das sie zieht. Sie kommen sich im Laufe des Romans näher. Leos Geschichte ist sehr traurig.
Nicht verstanden habe ich das Jenny immer noch so sehr an ihrem Exmann Owen hängt.
Rachels Geschichte ist am Anfang die einer ganz normalen Ehe mit drei wunderbaren Mädchen.
Doch Ihre heile Welt gerät ins Wanken als sie feststellt das ihr Mann Adam sie betrügt. Es ist sehr emotional beschrieben was man auch gut nachvollziehen kann. Lange Zeit ist offen wie die Geschichte ausgehen wird.
Es ist gut beschrieben wie beide Schwestern damit umgehen. Jenny will Rachel immer in Schutz nehmen und sie verteidigen. Sie ist für die Trennung. Rachel will versuchen mit Hilfe eines Therapeuten ihre Ehe zu retten. Rachels Mann Adam ist einfach nur ein totaler Idiot, der sich nicht entscheiden kann was er eigentlich will.
Ein Roman der Humorvoll und auch sehr emotional geschrieben ist. Kein typischer Liebesroman wo man nach 3 Kapiteln weiß wie es ausgeht.
Ein Buch zum Lachen und weinen
Ich habe es verschlungen und bin sehr angetan davon. Es war mein erstes Buch von Kristan Higgins aber ganz sicher nicht das Letzte.

Das Buch kann man hier kaufen.
Entdeckt habe ich das Buch bei bloggdeinbuch




















Keine Kommentare: